PLATTFORM2018-10-17T13:39:47+00:00

PLATTFORMVERANSTALTUNG 2018

SORGENDE GEMEINSCHAFT – WIR SIND DA!

MITTWOCH, 12. DEZEMBER 2018 | 17.15 – 19.45 UHR | PAULUSHEIM LUZERN

Moderation: Cornelia Kazis, langjährige Fachredaktorin für Altersfragen SRF 2 Kultur

Dass Menschen in ihrem Quartier und Umfeld selbstbestimmt alt werden wollen ist längst Realität, dass sie es auch werden können – noch viel zu wenig. Was braucht es, damit dieser Wunsch gelingen kann? Was kann eine Sorgekultur leisten und wie entsteht diese? Gibt es genügend und passende Dienstleistungen für Menschen im Alter? Wer trägt welche Verantwortung – die Vermieterin, die Nachbarn, die Angehörigen, die Gemeinde, die alten Menschen selbst?

Der Verein Vicino Luzern will dazu beitragen, den Wunsch nach dem „Altwerden“ im Quartier möglich zu machen und ist seit über zwei Jahren in der Neustadt rund um das Bleichergärtli präsent. Unter Experten und Expertinnen – also den Menschen, welche im Quartier wohnen, mit Fachleuten aus Wissenschaft, mit Vertreter- und Vertreterinnen aus Fachorganisationen und Politik sowie mit Ihnen im Publikum – wollen wir die eingangs gestellten Fragen diskutieren und die Zukunft des Altwerdens in der Stadt Luzern mitgestalten.

Die Plattformveranstaltung von Vicino Luzern ist öffentlich und kostenlos. Bitte benützen Sie das Anmeldeformular unten.

.

PROGRAMM

17.15 Uhr
Begrüssung und Einführung
Tamara Renner und Christian Vogt, Co-Präsidium Verein Vicino Luzern

17.20 Uhr
Input aus aus der Stadt
Martin Merki, Stadtrat

17.30 Uhr
Referat zum Thema Caring Communities
Dr. Klaus Wegleitner, Soziologe und Sorgeforscher, Uni Graz

18.00 PAUSE

18:10 Uhr
Podium zum Thema Geh und Kommstruktur in der
„Sorgenden Gemeinschaft“ – wie funktioniert denn das?

19.40 Uhr
Schlusswort: Wir sind da – und wohin gehen wir
Tamara Renner und Christian Vogt, Co-Präsidium Verein Vicino Luzern

19.45 Uhr
Einladung zum Apéro riche und Austausch

 

INFORMATION

Teilnehmende
Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen und richtet sich speziell an Mitglieder und Partner des Vereins Vicino Luzern; Anbieter von wohnnahen Dienstleistungen; Heim- und Spitex-Organisationen; Quartiervereine und Quartierkräfte; Wohnungswirtschaft; Behördenmitglieder Stadt Luzern; Gemeinnützige Organisationen.

Ort & Anreise
Paulusheim, Moosmattstrasse 4, 6005 Luzern, Zu Fuss ab Bahnhof: ca. 15 Minuten, Bus ab Bahnhof Luzern: Nr. 1, Richtung Kriens oder Obernau, Nr. 11 Richtung Dattenberg, Nr. 20 Richtung Horw, bis Haltestelle «Paulusplatz», dann links an der Pauluskirche vorbei.

Anmeldung
Mit dem Anmeldeformular unten bis Montag, 3. Dezember 2018. Die Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

.

ANMELDEFORMULAR PLATTFORMVERANSTALTUNG 2018

Anzahl weitere Begleitpersonen

PLATTFORM 2017

Die Plattformveranstaltung 2017 fand am 16. Mai 2017 vor rund 50 Interessierten im Gasthaus Ochsen im Stadtteil Littau statt. Antonia Jann von der Age Stiftung beleuchtete in ihrem Eingangsreferat, welche gesellschaftlichen Voraussetzungen uns in Bezug aufs «Älterwerden zuhause» erwarten. Corinne Küng und René Fuhrimann gaben Einblick in ihre tägliche Arbeit beim ersten Standort von Vicino Luzern im Neustadtquartier. Und Hansruedi Furrer von der Wohngenossenschaft WGL Littau stellte den Neuhushof, ein neues Wohnmodell mit Dienstleistungen, vor. Auch hier soll in einer nächsten Phase ein Vicino-Quartier entstehen. In der Gesprächsrunde mit den Referentinnen und Referenten wurden die Selbstbestimmung der älteren und demzufolge die Eigenverantwortung jedes einzelnen Menschen diskutiert und die Verantwortung der Zivilgesellschaft als Ganzes thematisiert. Bei der anschliessenden Besichtigung des Neuhushofs, dem Apéro und dem Mittagessen wurden neue Kontakte geknüpft und bestehende vertieft.

–>Einladung und Programm

–>Referat Dr. Antonia Jann

X